KONTAKT & ANFRAGE UNSER MAGAZIN
DE
0043 4782 2043
Inhalt
Zur Übersicht

Essen als Droge?

In diesem Artikel wird von den Suchtexperten Dr. Zachenhofer und Dr. Schindler (Suchtexperten aus Wien) über ihr neues Buch geplaudert. In dem Buch geht es um Abnehmen und Hardcore-Tipps aus der Suchtmedizin!
Ja - Suchtmedizin!
Denn was viele nicht wissen, Lebensmittel werden zunehmend mit Zutaten und Geschmackskombinationen konstruiert, die unser Gehirn bis zur Abhängigkeit treiben. Industriell hergestellte Lebensmittel und nur diese, können bzw. sollen süchtig machen. Im Tiermodell längst bestätigt. Ratten greifen lieber zu bestimmten Keksen als zu Heroin und Kokain. Vor allem in den USA sind Milchschokolade, künstliche Eiscreme, Pommes frites, Pizza, Kekse, Chips, Kuchen und Muffins an erster Stelle.
Aber: selbst hergestellt bereiten Muffins, Kuchen und Co keine Probleme.

Künstliche Produkte sind nämlich sehr geschmacksintensiv und in ihrer Geschmackskombination einzigartig also unnatürlich.
Nur dieses Produkt hat diese Kombination, also will ich dieses Produkt wiederhaben.
Ungesundes Essen schüttet auch rascher Dopamin (unser Glückshormon) aus und es kommt im Gehirn zusätzlich noch zu Entzündlichen Prozessen, welche das Sättigungszentrum stören können.

Erst wenn wir täglich bestimmte Produkte "brauchen" wird es richtig ernst!

Sogar Ersatzstoffe zur Entzugstherapie werden bislang eingesetzt um Betroffenen zu helfen.

Fazit: Hände weg von Fertigsachen! Frisch kochen, bewusst essen bewusst leben!

Zur Übersicht
Facebook
Google
Twitter
Pinterest

Die Beschreibung des nächsten Bildes ist:.

Der Kopfbereich

Titel des vorigen Bildes

Titel des nächsten Bildes

Sie befinden sich in diesem Dokument

Sie befinden sich auf einer Unterseite dieses Links

Zum Öffnen weiterer Menüpunkte hier klicken