KONTAKT & ANFRAGE UNSER MAGAZIN
DE
0043 4782 2043
Inhalt

Wie gestaltet sich Ihr Aufenthalt in unserem Haus "Die Schrothkur"?

Ablauf der Original Schrothkur

Die Kurdauer beträgt optimalerweise 3 bis 4 Wochen und 3 Aufbautage als Übergang zur Normalkost. Die Schrothkur kann an jedem Tag begonnen bzw. auch verlängert oder verkürzt werden. Besonders beliebt sind unsere 12 plus 3 Angebote. 12 Tage Kur, 3 Tage Aufbaukost. Mit insgesamt 5 der so wichtigen Trockentagen.

Der Kurtag

Begehung des Fuß Fit Parcours mit therapeutischer BegleitungWanderpause
Der Kurtag beginnt mit der Morgengymnastik. In gemütlicher Runde werden Gelenke und Muskel aktiviert und für den kommenden Tag "aufgeweckt". Die Teilnahme ist nicht zwingend. Bei uns können sie ihren Aufenthalt selber gestalten und brauchen nur an Angeboten teilnehmen, die sie selber interessieren. Wie zum Beispiel den geführten Wanderungen, Kochpräsentationen oder medizinischen Vorträgen.  Den weiteren Tag bestimmen Anwendungen wie Massagen, Kosmetik, Begehung des Fuß Fit Parcours (ausgenommen in den Wintermonaten) oder ein Termin bei Dr. Schroth.
Zu Mittag trifft man sich im Speisesaal, um die Kurspeisen zu sich zu nehmen. Danach kann man, wie man möchte, den Tag genießen. Gemütlich am komfortablem Zimmer bei einem interessanten Buch oder in lockerer Runde beim Spazieren und erkunden dere natürlichen Gegend im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern.
Um 18:00 Uhr begibt man sich in die Lobby oder zum Kamin, denn hier wird der Wein serviert. Weiß, rosé oder rot ? Ganz wie sie wünschen.
Leichte Unterschiede im Tagesablauf bestehen, je nach Trocken- , Trink- , Anreise- oder Aufbautagen.
Unsere Gäste geniesen den Kontrast zum hektischen Altagsleben und können während des Aufenthaltes einmal so richtig "abschalten" !

Feine Küche

Der Kurgast bekommt im Rahmen der Aufbautage in den kulinarischen Genuss von vegetarischen Köstlichkeiten. Für jeden Gast wird ein eigener Ernährungsplan erstellt, der auf persönliche Gegebenheiten Rücksicht nimmt.
Damit Sie auch zu Hause ernährungsbewusst leben können, hält Frau Schroth wöchentliche Kochkurse ab. Diese gehören zu den beliebtesten Veranstaltungen überhaupt und so manches Küchengeheimnis wurde dabei schon ausgeplaudert.
Ärztliche Vorträge zu allen Themen der Ernährung ergänzen das kulinarische Angebot à la Schroth.

Zusätzliche Informationen

Der erste Morgen
Am ersten morgen bekommen sie einen Stoffwechseltee ans Zimmer serviert, um dem Körper ein zusätzliches Signal zu senden :" Jetzt wird entschlackt!"

Die ersten Kurtage
Nach ein bis zwei Kurtagen verlieren Sie jegliches Hungergefühl, weil Ihr Körper nun von Ihren eigenen Reserven lebt und nicht davon, was zugeführt wird. Nehmen Sie sich trotzdem Kurgebäck zu Spaziergängen und auf Ihr Zimmer mit. Genauso geht es mit dem Durstgefühl. Wir hören immer wieder :" Ich hätte mir nie gedacht, dass ich keinen Durst habe, obwohl ich zu Hause immer 2 Liter Wasser pro Tag trinke und hier meine Gewohnheiten komplett verändert habe!"

Die Entschlackung und Entgiftung
Der wichtigste Aspekt der Schrothkur ist Ihre Gesundheit. Deswegen ist das einzige, tatsächliche Ziel die Entgiftung, Entschlackung und Reinigung Ihres Körpers von Stoffwechselrückständen, von Cholesterin, von Harnsäure u.a.m. Die Gewichtsabnahme ist ein Nebeneffekt. Für die meisten Kurgäste allerdings ein willkommener. Bevor gelöste Schlacken ausgeschieden werden, gelangen sie – wie alles, das den Körper verlassen muss – in das Blut und führen zum sogenannten Kurfieber. Dieses erreicht meist zwischen dem zehnten und vierzehnten Tag einen Höhepunkt. Oft auch früher. Das ist also die Zeit, während der die Antworten des Körpers auf die Kurmaßnahmen am stärksten auftreten. Kurfieber bedeutet, dass Heilvorgänge wie bei Fieber ablaufen. Dosieren Sie in dieser Zeit körperliche Aktivitäten so, dass Sie diese nicht als Belastung empfinden. Schonen Sie sich eher, geben Sie so dem Körper Zeit, Ruhe und Gelegenheit, damit er alle schlechten Stoffe ausscheiden kann.

Ist die Entschlackung sichtbar?
Die Schrothkur ist eine der wenigen Kuren, bei der Sie selbst den Entschlackungsvorgang beobachten können. Der Harn verändert sich, die Farbe wird dunkler und beim Erkalten fallen verschieden gefärbte Stoffe aus. Je stärker diese Ausscheidungen sind, desto größer sind erfahrungsgemäß Reinigung und Entgiftung des Körpers und umso größer der Kurerfolg.

Die sogenannten Kurreaktionen
Darunter versteht man das Aufflackern von alten Beschwerden, die nie völlig abgeklungen sind oder durch unbewusste Schonung nicht realisiert werden. Sie dauern drei bis vier Tage und klingen von alleine ab. Die Reaktion am schwachen Punkt ist erfreulich, weil man sieht, dass Entschlackung tatsächlich dort stattfindet, wo es am wichtigsten ist.

Wasseranwendungen während der "Original Schrothkur"
Sauna, Schwimmen, Baden oder Duschen können während der Schrothkur zu unvorhersehbaren Kreislaufzusammenbrüchen führen. Außerdem wird der so wichtige Trockentag "verwässert" und das Kurfieber unterdrückt und somit der Schrothkur der wesentliche Teil – die Entschlackung – genommen. Es besteht daher ein strenges Verbot für obige Wasseranwendungen.
Facebook
Google
Twitter
Pinterest

Die Beschreibung des nächsten Bildes ist:.

Der Kopfbereich

Titel des vorigen Bildes

Titel des nächsten Bildes

Sie befinden sich in diesem Dokument

Sie befinden sich auf einer Unterseite dieses Links

Zum Öffnen weiterer Menüpunkte hier klicken