KONTAKT & ANFRAGE UNSER MAGAZIN
DE
0043 4782 2043
Inhalt

Umfassende medizinische Untersuchungen - individuell auf Sie abgestimmt

Medizinische Leistungen

Wir untersuchen, was andere nicht untersuchen und werden dabei sehr oft fündig. Wir beginnen mit den richtigen, individuell auf Sie abgestimmten Therapien schon während Ihres Aufenthaltes. Viele Kurgäste verbinden den Aufenthalt mit einer gründlichen Untersuchung, welche sich von den üblichen Gesundheits-Checks deutlich unterscheidet. Die Bewertung: "So umfassend wurde ich noch nie untersucht", hören wir laufen.

Neben unseren Kompetenzen bieten wir auch folgende medizinische Leistungen an:

Analyse der Darmflora

Ein Großteil unseres Immunsystem wird im Darm produziert. Eine unvorstellbare Zahl (10.000.000.000.000) Darmbakterien befinden sich in einem Gramm Stuhl im Dickdarm! Bei der Behandlung mit Antibiotika werden nicht nur die krankhaften Bakterien getötet, sondern leider auch viele, die uns zum Vorteil gereichen. Oft sind Durchfälle die Folge oder, bei Frauen, ein Scheidenpilz. Die Darmflora gezielt wieder aufzubauen gelingt nicht in ein bis zwei Wochen. Es dauert meist drei bis sechs Monate! Nur eine genaue Stuhlanalyse gibt uns Auskunft, wie die Darmflora wieder aufzubauen ist, damit wir uns beim nächsten Kontakt mit krankmachenden Bakterien besser wehren können.

Analyse von freien Radikalen

Grob beschrieben bestehen Menschen aus Fett, Eiweiß und Kohlehydraten. Dazu kommen noch Wasser, Vitamine und Spurenelemente. Von Sauerstoff, Stickstoff und anderen werden unsere Strukturen attackiert und geschädigt. Damit das nicht so ohne weiteres passiert, ist unser Körper mit sogenanten Radikalfängern ausgerüstet. Auch Vitamine und andere Stoffe gehören dazu.
Steht eine Butter über Nacht in der Küche unbedeckt, ist die oberste Schicht am nächsten Tag ranzig, man spricht von Oxidation. Schneidet man einen Apfel in zwei Hälften und beträufelt eine Hälfte mit Zitronensaft (=Vitamin C), so bleibt diese weiß, die andere wird durch freie Radikale braun. Diese Vorgänge laufen auch in unserem Körper ab, schützen uns unter anderem vor Bakterien und Viren. Kippt jedoch aus irgendeinem Grund das Verhältnis von freien Radikalen zu Gunsten der Radikalfänger, können Krankheiten ausgelöst oder chronisch werden. Ob gesund oder krank entscheiden sehr oft die freien Radikale!

Belastungs-EKG

Wie das ausgeklügelte System von Herz – Kreislauf – Atmung – und Stoffwechsel beisammen ist, stellt sich nur unter Belastung dar. Um frühzeitig Schwächen zu erkennen ist ein Belastungs-EKG, am besten im Rahmen eines großen Gesundheits-Check-Ups, notwendig. Die Lösung für eventuell auftauchende Schwächen bietet Ihnen Dr. Rainer Schroth im Rahmen einer Schrothkur oder auch ohne diese.

Herr Maximilian S. 44 Jahre aus Berlin berichtet sechs Monate nach der Schrothkur:
"Ich konnte mein Gewicht ohne Probleme halten. Die Kontrolle des Belastungs EKGs ergab wesentlich bessere Erholungswerte und auch eine bessere Leistung. Bin sehr stolz und komme sicher wieder."

Burnout-Diagnostik & -Therapie

Die meisten Krankenstandstage werden durch Erkrankungen des Bewegungsapparates verursacht. In wenigen Jahren jedoch werden Depressionen und Burnout das noch größere Problem darstellen. Auch Goethe wurde ein Burnout zugeschrieben. Als er drohte "dichterisch auszutrocknen", nahm sich Goethe eine Auszeit und startete von einem Tag auf den anderen seine zweite Italienreise (1786- 88). Nach seiner Rückkehr sprach er von einer Wiedergeburt. Erschöpfung körperlich und mental. Bedrohlich erlebte Entfremdung von der Arbeitswelt und von früher als nahestehend erlebten Menschen. Reduziert sind Leistung, Engagement, Zufriedenheit. Anfangs völlige Lebenszentrierung auf das Arbeiten sind typische Kennzeichen. Eines der zielführenden Wörter kann Entschleunigen sein. Wir können Burnout messen und Ihnen helfen, aus einem Tief wieder herauszufinden. Dazu sind ein Tapetenwechsel, eine neue Umgebung und ärztliche Begleitung hilfreich.

Herr Dipl. Ing. Dr. Günter S. 58 Jahre, aus Wien:
"Ich bin in einem Unternehmen für über 250 Mitarbeiter zuständig. Seit meinem fünfzigsten Lebensjahr hat sich Vieles geändert. Das erkenne ich jedoch erst heute rückblickend. Der Stress nahm zu, der Antrieb ließ nach, ich benötigte für dieselbe Arbeit plötzlich mehr Zeit als früher. Ich nahm meine Probleme des Betriebes mit nach Hause, was meiner Frau zunehmend missfiel. Zu beruflichen wie privaten Freizeitaktivitäten musste man mich überreden. Auch das Wochenende reichte mir nicht mehr zur Erholung. Ich fühlte mich zunehmend erschöpft in jeder Beziehung.
Drei Wochen dauerte mein Aufenthalt bei Dr. Schroth. Die Schrothkur war kein Vergnügen, doch nach zehn Tagen spürte ich, dass es bergauf ging. Ich fand Vergnügen an den Wanderungen mit Frau Schroth und den anderen Kurgästen, freute mich wieder über Kleinigkeiten und beherzigte den Rat von Dr. Schroth, nach den ersten zwei Arbeitswochen 1 Woche Pause einzulegen und das mehrmals zu wiederholen. Es ging mir wieder gut. Das Trainingsprogramm habe ich konsequent eingehalten. Nach einem ¾ Jahr überprüften wir alles nochmal und ich habe heute kein Problem mehr, mir immer wieder eine Auszeit zu nehmen."

Colon Hydrotherapie

Geradezu euphorisch äußern sich die meisten Gäste über die Wirkung dieser Darmspülung. Entwickelt von der NASA, kam die moderne Version des Einlaufs, mit welcher der gesamte Dickdarm gereinigt wird, vor 15 Jahren zu uns. Diese Säuberung in Verbindung mit einer zarten Bauchmassage zeigt Wirkung, die uns verstehen lassen, dass der Darm wirklich jener Ort ist, wo über Gesundheit oder Krankheit entschieden wird.
Kosten € 104,00

Faszientherapie

Haben sie Ischiasschmerzen? Gestern zu viel Zugluft abbekommen? Die Nervenenden sind entzündet? Im Nacken klemmt was? Dann haben Sie womöglich ein Faszien-Problem! Als Faszien bezeichnete man früher ganz allgemein Bindegewebe. Heute wird weit mehr zu dem Begriff Faszien gezählt, als nur kollagenes Gewebe des Stütz- und Bindegewebes. Heutzutage zählen Kapseln, Sehnen, Bänder, Muskelhüllen, Knochenhaut, ja sogar Knochen selbst zu Faszien. Früher nicht beachtet weiß man heute, dass viele Schmerzrezeptoren in dem Bindegewebe sind und dies somit ein wesentlicher Faktor für das Schmerzempfinden ist.
Neue Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass die Faszien das größte "Schmerzorgan" im menschlichen Körper sind.
17.05.2016
Faszien
Seit 10 Jahren den Schmerz verstehen !
Die Faszientherapie macht es möglich !

Glutenunverträglichkeit

Rechnet man noch Lactose- & Fructoseunverträglichkeit dazu, so ist fast jeder dritte Österreicher betroffen. Blähungen und reichlich Winde nach bestimmten Speisen können ein Hinweis sein. Die gravierenden Folgen treffen das Immunsystem, wirken sich negativ auf die Stimmungslage aus und führen, wie bei der Fructoseunverträglichkeit, zu einer Fettansammlung im Bauch und in der Leber. Dazu kommen noch viele uncharakteristische Symptome. Die Diagnose wird mit einem Atemtest bzw. bei der Histaminunverträglichkeit mit einem Bluttest gestellt. Die Therapie ist einfach und segensreich. Ein neues "Bauchgefühl", ein gesünderer Teint, geringere Infektanfälligkeit und zahlreiche andere Symptome verschwinden rasch.

Haemolaser

Beim Haemolaser® wird Laserlicht direkt in die Blutbahn gelenkt, über eine Nadel, in der sich ein Lichtleiter befindet. Wir verwenden eine Wellenlänge von 658 nm (Rotlichtbereich). Die Therapieeinheit beträgt je nach Indikation 20 bis 40 Minuten, wobei mehrere Einheiten durchzuführen sind. Die Anwendung ist mit einer intravenösen Infusion zu vergleichen.
Bereits vor ca. 20 Jahren wurden in verschiedenen russischen Zentren mit ersten Low-Level-Laser (Haemolaser) Blutbehandlungen durchgeführt. Mittlerweile wird durch zahlreiche Untersuchungen und Studien die Wirkung und Auswirkung der Haemolaser® Therapie immer deutlicher. Vor allem im asiatischen und russischen Raum hat sich diese Therapie etabliert. Unter der Haemolaser® Therapie verstehen wir eine Regulationstherapie, die den Stoffwechsel und das Immunsystem optimiert. Vor allem die Mitochondrien (Kraftwerke der Zellen) werden in ihrer Eigenschaft unterstützt (verbesserte Energiebereitstellung).
Die Anwendung des Haemolaser® ist frei von Nebenwirkungen. Die Haemolaser® Therapie ist die erste biophysikalische Therapiemethode, deren Wirkung anhand der Veränderungen der Blutwerte eindeutig nachgewiesen werden kann.

Herzratenvariabilität HRV

Normalerweise schlägt ein Herz rhythmisch (Sinusrhythmus). Bei einem normalen EKG hat man den Eindruck, als hätten die einzelnen Herzschläge immer den gleichen Abstand. Mit entsprechender Software und Computerunterstützung kann man aber ein EKG (bei 24 Stunden aufgenommen) analysieren und kleinste Unterschiede in den Abständen feststellen.
Diese Unterschiede in den Abständen der Herzschläge können atemfrequenzabhängig sein, leistungsabhängig sein (z. B. sportliche Aktivität) oder können mit hormonellen Tagesrythmen etc. zusammenhängen.
Aufgrund verschiedener Rechenmodelle kann man jetzt dem unterbewussten Nervensystem (Sympatikus und Parasympatikus) bestimmte Bereich im EKG zuordnen bzw. mit Hilfe der Analyse die Aktivität des Sympatikus und des Parasympatikus feststellen.
Der Sympatikus steht für Aktivität, sportliche Leistung, Kampf und Abwehrverhalten während der Parasympathikus für Ruhe, Erholung und Regeneration steht.

Mit Hilfe der HRV Messung können die Schlafqualität, Tagesmüdigkeit, Leistungsfähigkeit, Stresstoleranz, Depression, Burnout und ein Herz-Kreislaufrisiko gemessen und beurteilt werden. Ebenso können Sie Ihre Trainingssteuerung mit Hilfe der HRV Messung optimieren. Es lässt sich sehr gut feststellen, ob Sie z. B. am Vormittag im Büro leistungsfähig sind oder nicht. Es lässt sich auch unterscheiden, ob Sie unter einer Depression oder einem Burnout leiden, selbst diese 2 Krankheiten lassen sich mit der HRV Messung unterscheiden.
Wenn man die HRV Messung beendet hat und bei der Auswertung Unregelmäßigkeiten festgestellt wurden, so werden in den nächsten Schritten event. Medikamente optimiert, Schlafgewohnheiten verfeinert und weitere Gegenmaßnahmen vorgeschlagen.

Wie wird es durchgeführt?
Die Messung erfolgt bei Ihnen zu Hause, in gewohnter Umgebung, Sie haben ein kleines Aufzeichnungsgerät umgehängt und am Oberkörper kleben mehrere Elektroden. Sie können Ihren gewohnten Tagesrhythmus ausüben und bringen am nächsten Tag das Gerät wieder in unsere Ordination.

Hormonanalyse

Das Hormonsystem des Körpers ist ein hochkompliziertes System. Kleinste Veränderungen und Schwankungen in den Konzentrationen, die im Blut gemessen werden können, beeinflussen Ihren ganzen Körper.
Mit Hilfe einfacher Blutuntersuchungen können die meisten Hormone im Körper untersucht werden, wie z. B. Sexualhormone des weiblichen und männlichen Hormonhaushaltes (Androgene, Gestagene, Testosteron etc.), Hormone, die den Stoffwechsel im Körper beeinflussen, wie die Schilddrüsenhormone, Hormone, die Einfluss haben.
Nach einer einfachen Blutabnahme werden die Proben in ein Labor geschickt und die Ergebnisse dann bei uns besprochen.

Infiltrationstherapie

Gelenkspunktionen bei Schulter- und Knieverletzungen sowie nervenwurzelnahe Infiltrationen können Ultraschall gezielt durchgeführt werden. Intramuskuläre und subcutane Quaddelungen mit homöopathischen Arzneien führen oft zum gewünschten Erfolg.

Infusionstherapie

Nach Infekten, zur Stärkung des Immunsystems, nach und vor Operationen haben sich Infusionen hervorragend bewährt. Man kann wesentlich höhere Blutspiegel und damit bessere Wirkungen erreichen, als mit oraler Therapie. Vitamin C hat in hohen Dosen zum Teil andere Wirkungen, als wenn man Vitamin C schluckt. Bei einer chronischen Lungenerkrankung kann man das sehr gut beobachten. Begleitend bei Krebserkrankungen, zur Abschwächung der Nebenwirkung von Chemotherapien und vielen anderen chronischen Erkrankungen oder Befindlichkeitsstörungen wenden wir unterschiedlich zusammengesetzte Infusionen sehr erfolgreich ein.

Lactose, Fructoseintoleranztest

Rechnet man noch die Glutenunverträglichkeit dazu, so ist fast jeder dritte Österreicher betroffen. Blähungen und reichlich Winde nach bestimmten Speisen können ein Hinweis sein. Die gravierenden Folgen treffen das Immunsystem, wirken sich negativ auf die Stimmungslage aus und führen wie bei der Fructoseunverträglichkeit zu einer Fettansammlung im Bauch und in der Leber. Dazu kommen noch viele uncharakteristische Symptome. Die Diagnose wird mit einem Atemtest bzw. bei der Histaminunverträglichkeit mit einem Bluttest gestellt. Die Therapie ist einfach und segensreich. Ein neues "Bauchgefühl", ein gesünderer Teint, geringere Infektanfälligkeit und zahlreiche andere Symptome verschwinden rasch.

Langzeit-Blutdruckmessung

Eine einzelne Messung des Blutdrucks hat keinerlei Aussage. Zu stark sind die Schwankungen während des Tages. Erst wenn 30 Messungen durchgeführt werden, kann eine wirkliche Aussage noch immer nicht 100%ig sicher getroffen werden. Zu einem vollständigen Blutdruck-Management gehören auch die Nachtwerte. Zu welcher Abendzeit ein blutdrucksenkendes Medikament genommen werden soll, lässt sich mit dieser Langzeit-Messung am besten beurteilen.

Langzeit-EKG

Eine einzelne Messung des Blutdruckes hat keinerlei Aussage. Zu stark sind die Schwankungen während des Tages. Erst wenn 30 Messungen durchgeführt werden kann eine wirkliche Aussage noch immer nicht 100%ig sicher getroffen werden. Zu einem vollständigen Blutdruck-Management gehören auch die Nachtwerte. Zu welcher Abendzeit ein blutdrucksenkendes Medikament genommen werden soll, lässt sich mit dieser Langzeit-Messung am besten beurteilen.

Lungenfunktion, Bodyplethysmographie

Die Lunge ist mehr als ein Blasebalg. Sie hat wichtige Aufgaben z. B . auch im Säure-Basenhaushalt. Richtige Atemtechnik fördert die Entsäuerung. 12% des Blutes befinden sich ständig in der Lunge. 21.000 Mal atmen wir je Tag ein bzw. aus und transportieren mindestens 10.000 Liter Luft durch die Lungen. Auch die Lunge hat das Bedürfnis sich zu reinigen. Dazu besitzt sie Millionen von Flimmerhäarchen, die den Schleim, die Gifte, den Staub usw. nach außen transportieren. Das Nachlassen dieser Funktionen kann frühzeitig nur durch eine Lungenfunktionsprüfung, am besten eine Bodyplethysmographie erkannt werden. Weil diese Untersuchung so wichtig ist, wird sie auch bei jedem Gast, der eine Schrothkur mit Dr. Schroth macht, durchgeführt.


Frau Sieglinde S. 67 Jahre aus Hannover berichtet drei Monate nach der Schrothkur:
"Ich kann mich nicht erinnern in den letzten Jahren so leicht geatmet zu haben. Die fehlenden Kilos, die Entschlackung und Ihre Motivation haben bestens gewirkt."

Manuelle Therapie

Sportverletzungen aller Art (Bänderrisse, Muskelverletzungen, Stauchungen, Prellungen, Einschränkungen bei Bewegungsabläufen) sollten heutzutage schnellstmöglich wieder strukturell repariert werden, um die frühestmögliche funktionale Aufnahme der Bewegung wieder zu ermöglichen. Im Rahmen von kleinen Verletzungen wird die Struktur durch Handgriffe und Chiropraktiken wieder optimal orientiert, bei schwereren Verletzungen, wie Knochenbrüchen, Bänderrissen, etc. erfolgt normalerweise zuerst eine operative Sanierung. Schon während der Ruhigstellung können Anwendungen erfolgen, wie z. B. passives Durchbewegen (Motorschiene, Schlingentisch, etc.) Lymphdrainagen und weichteilentlastende Techniken. Wenn die aktive Phase beginnt, kann ein sportorientiertes, funktionelles Training erfolgen, mit Weiterbetreuung zur endgültigen und gewünschten Belastungsfähigkeit oder Wettkampfbereitschaft. Unterstützende Maßnahmen wie Belastungs-EKG mit Laktat-Leistungskurve, HRV (Herzratenvariabilität) Messungen, Bodyphletysmographie (Lungenfunktion) und Laboruntersuchungen werden begleitend durchgeführt.

Muttermale digitale Auflichtmikroskopie

Das maligne Melanom bzw. der schwarze Hautkrebs ist eine äußerst gefährliche Erkrankung. Es ist keine laute Krankheit, meldet sich nicht mit Schmerzen. Zunächst wächst er in die Breite parallel zur Hautoberfläche. Nach unterschiedlicher Zeit kommt es zu einem Umkippen des Wachstums in die Tiefe und damit zur Metastasierung, zur Streuung in den Körper. Das Aussehen variiert von pechschwarz, über alle Brauntöne bis rot, weiß, blau mit unregelmäßiger Begrenzung. Regelmäßige Kontrollen mit der sogenannten digitalen Auflichtmikroskopie könnten diesen und andere Hautkrebse schon sehr früh erkennen. Dieses moderne Verfahren wenden wir während einer Schrothkur mit Dr. Rainer Schroth zur Kontrolle der Muttermale an.

Frau Adelheid A. 47 Jahre aus Tulln berichtet zwei Jahre nach der Schrothkur:
"Ich wollte eigentlich nur die Schrohkur machen. Bin Ihnen dankbar, dass Sie mich zur Auflichtmikroskopie überreden konnten. Tatsächlich änderte sich der "Verdächtige" vor drei Monaten und wurde rechtzeitig beseitigt."

Neuraltherapie

Vor fast 90 Jahren begründeten die Brüder Huneke die Neuraltherapie. Durch ein Versehen injizierten sie ein Lokalanästhetikum in die Vene und heilten damit schlagartig und auf Dauer eine Frau, die seit Jahren an Migräne litt. Narben als sogenannte Störfelder, beherdete Zähne, verlagerte Zähne können Beschwerden an weit entfernten Orten des Körpers verursachen. Oft sind es auch verlagerte Weisheitszähne. Bei richtiger Anwendung ist mit keinerlei Nebenwirkungen zu rechnen und immer wieder erzielt man mit der Neuraltherapie überraschende Erfolge.

OGTT - Oraler Glukose Toleranztest

Wenn Sie wissen wollen, ob Sie eine Zuckerkrankheit haben, ohne dass die klassischen Werte wie Nüchternblutzucker und HbA1c nicht eindeutig erhöht sind, dann wird der OgTT durchgeführt. Dabei trinken Sie eine Zuckerlösung. Mittels anschließender Blutabnahme wird festgestellt, ob Ihr Körper den Zucker rasch aus dem Blut abbauen und verstoffwechseln kann oder nicht.

Schmerztherapie

Schmerzen werden heutzutage immer besser verstanden, dennoch handelt es sich um eine "Volkskrankheit", wenn es sich um Rücken- oder Gelenksschmerzen handelt. Mit verschiedenen manuellen Techniken, meistens wird eine Mischung aus den bestwirksamsten Methoden der allgemeinen manuellen Therapie in Kombination mit Schmerz- und Drucktechniken nach Liebscher und Bracht (LnB) und auch in Kombination mit dem Faszientorsionsmodell nach Typaldos (FDM) angewandt, wird der Schmerz nicht nur "begriffen", sondern auch dessen Ursache behoben. Ebenso kommen, wenn nötig, Infusionen, sonographiegezielte Infiltrationen und klassische Schmerzmittel zur Anwendung.

Soft-Laserbehandlung

Das Wissen über die heilende Wirkung von Laserlicht ist bereits seit vielen Jahren bekannt und durch unsere praktische Erfahrung wollen wir nicht auf die Vorteile einer Laserbehandlung verzichten. Der Laser reguliert, stimuliert und normalisiert die Zelltätigkeit und verbessert den interzellulären Informationsaustausch. Vereinfacht gesagt kommt es bei einer Laserbehandlung zu einer Schmerzlinderung, Verminderung von Ödemen und Schwellungen, zu einer Entzündungshemmung, zu einer Beschleunigung der Heilung und einer Verminderung des Infektionsrisikos bei Wunden.
Die biologische Wirkung des Laserlichtes umfasst eine Förderung der Energiegewinnung und Energiebereitstellung in der Zelle. Der Zellstoffwechsel wird aktiviert und die Teilungsrate von Bindegewebszellen erhöht. Es kommt weiters zu einer Förderung der Phagozytose und zu einer Entzündungshemmung durch Förderung der Bildung körpereigener entzündungshemmender Stoffe. Substanzen, die in der Entzündungsreaktion und der Schmerzentstehung eine Rolle spielen werden im positiven Sinne beeinflusst. Eine Laserbehandlung ist schmerzfrei und bei sachgerechter Handhabung sind Nebenwirkungen und Komplikationen überhaupt nicht zu erwarten.

Indikationen:
Muskelfaserrisse | Ulcus cruris (arteriell, venös) | Diabetische Ulcera | Fieberblasen | Dekubitus | Prellungen | schlecht heilende Wunden | Verstauchungen | Intercostalneuralgie | Zoster Neuralgie | Quetschungen | Otitis media | Blutergüsse | Muskelansatzreizungen | Bänderzerrung | Sehnenscheidenentzündung | Schleimbeutelentzündung | Arthritis | Druckstellen von Prothesen | Abschürfungen, Verbrennungen | Verätzungen | Venenentzündungen | Abszesse, Furunkel | Laryngitis

Sportverletzungen

Seit über zwei Jahren ist Dr. Rainer Schroth der offizielle Betreuer der deutschen Judo-Nationalmannschaft der Männer in Sachen Nahrungsergänzungsmittel. Darunter befinden sich Olympiasieger, Weltmeister und Grand Slam Gewinner. Auch ein Langstreckenläufer, der 100 km oder 200 km am Stück läuft bedarf eine exakte Betreuung. Welche Nährstoffe, wie viel, zu welcher Zeit eingenommen, muss individuell abgestimmt werden. Bessere Regeneration, weniger Verletzungen, geringere Infektanfälligkeit und dadurch auch bessere Leistungen sind dem erfolgreichen Bundestrainer Detlef Ultsch schon nach einem Jahr aufgefallen. Mit derselben Sorgfalt gehen wir auch mit unseren Schrothkur-Gästen um. Dabei geht es nicht um Leistungssport, aber durchaus um sportliche Bewegung, welche mit dem richtigen Trainingspuls und anderen Tipps mit Spaß und Freude ebenfalls zu einer Leistungssteigerung führt.

Spurenelementanalyse aus dem Vollblut

Spurenelemente wie Natrium, Kalium, Calcium und andere verteilen sich im Blut unterschiedlich. Manche finden sich vorwiegend in der Blutflüssigkeit (Blutplasma), andere in den Blutzellen. Überwiegend in den Zellen befinden sich Kalium, Magnesium, Zink, Selen und Eisen. Bei üblichen Blutuntersuchungen werden Spurenelemente oft nur in der Blutflüssigkeit untersucht, was zu falscher Beurteilung führen kann. Die genaue Untersuchung in den Zellen bezeichnet man als Vollblutanalyse. Darauf muss bei jeder Blutuntersuchung großer Wert gelegt werden.

Stoßwellentherapie

Die Stoßwellentherapie hat sich bei der Beseitigung von Schmerzen am Bewegungsapparat bereits seit Jahren bewährt. In unserer Ordination wird im Gegensatz zu vielen anderen eine fokussierte Stoßwelle verwendet.
Die Vorteile dieser Stoßwelle sind feinste und präzise Fokussierung, gezielte Anwendung nahezu ohne Belastung des umliegenden Gewebes, breitgefächerter wissenschaftlicher Effektivitätsnachweis, geringe Oberflächen- bzw. Tiefenschmerzen. Die Eindringtiefe wird durch austauschbare Gelpads definiert und ist variabel von 5-40 mm einstellbar.

Anwendungsgebiete:
Chronische Schmerzen | muskuläre Triggerpunkt Behandlung | Achillodynie | Tennisellbogen | Kalkschulter | Golfer Ellbogen | Pseudoarthrosen | Trochanter major Schmerzsyndrom | Patellaspitzen Syndrom | plantare Fersenschmerz | Tendinopathien

Es wurde durch Studien belegt, dass durch den mechanischen Stress einer extrakorporalen Stoßwelle der Selbstschutzmechanismus und Selbstreparaturprozess des Organismus aktiviert wird. Somit ist die Regeneration pathologischer Prozesse, seien sie nun chronischer oder akuter Art, stimuliert und beschleunigt.
17.05.2016
Stoßwellentherapie
Extrakorporalen Stoßwellen-Therapie (ESWT)

Trainingsanalyse & -beratung

Die aktuelle Form ist entscheidend. Egal ob für Wettkampf, Hobby oder Beruf. Mit moderner Technik (HRV, Belastungs-EKG, Blutanalysen, etc.) kann die aktuelle Trainingsform bestimmt und gegebenenfalls optimiert werden.
Nach einer "Ist" Bestandaufnahme des derzeitigen Trainings werden Schwachpunkte aufgezeigt, Möglichkeiten erläutert. Weiters kann durch Blutanalysen (Vitamine, Spurenelemente, CK, etc.), Genanalysen, Herzartenvariabliationsmessungen, Belastungs-EKG usw. die aktuelle Formkurve analysiert und auch gegebenenfalls optimiert werden.

Ultraschalluntersuchung

Nach der Entdeckung des Röntgen, war die Ultraschalltechnik ein Meilenstein in der Diagnostik. Konnte man doch vorher unsichtbare Organe ohne Eingriff sichtbar machen. Der Kurgast sieht seine eigenen Arterien in Farbe und natürlich auch eventuelle Arterienverkalkungen, er sieht sein Herz schlagen, sieht wie Nieren, Bauchspeicheldrüse, Leber und andere Organe aussehen. Das beeindruckt ihn nicht nur, sondern er ist oft angetan die Lebensweise zu korrigieren. Bei einem großen medizinischen Check wird eine Ultraschalluntersuchung folgender Organe durchgeführt: Arterien, Schilddrüse, Herz, Brust, Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Milz, Hoden, Prostata und die gynäkologischen Organe.

Frau Barbara O. 31 Jahre aus Schwechat am Kurende:
"Seit einigen Jahren habe ich immer wieder rote Blutkörperchen im Harn und auch immer wieder Nierenschmerzen. Nierensteine wurden immer verneint. Nun konnten Sie im Ultraschall einen 1 cm großen Stein entdecken. Das beruhigt mich, weil ich weiß woher alles kommt."

Vitaminanalyse

Die Verhinderung von Mangelkrankheiten wie Rachitis oder Skorbut standen zur Zeit der Entdeckung der Vitamine im Vordergrund. Heute weiß man, dass Vitamine zusätzliche, andere Eigenschaften besitzen. Diese werden mit den Schlagworten "Radikalfänger" oder "Antioxidantien" bezeichnet. So wie die Ultraschalluntersuchung ein diagnostischer Meilenstein in der Diagnostik war, so war das Erkennen der Wirkung freier Radikale ein Meilenstein im Verständnis für das Wirken von Mineralstoffen, Vitaminen und Nahrungsmitteln. Aus diesem Grund beschäftigen sich immer mehr Ärzte mit diesen Themen, welche unter dem unaussprechlichen Namen "Orthomolekularmedizin" immer bekannter werden. Wie in der Medizin üblich, wird zunächst eine Diagnose gestellt, Vitamine und Spurenelemente werden untersucht um eine maßgeschneiderte, auf den Patienten abgestimmte, individuelle Substitution zu erstellen. Im Rahmen einer Schrothkur mit Dr. Rainer Schroth werden diese Untersuchungen schon seit Jahren durchgeführt.

Herr Urs K. 64 Jahre aus St. Gallen berichtet ein Jahr nach der Schrothkur:
"Ich kann nicht sagen, ob es die Schrothkur war oder die Vitamine, die Sie mir verordneten und die ich seither regelmäßig nehme. Mir ist das auch egal. Ich fühle mich super und komme sicher wieder."
Facebook
Google
Twitter
Pinterest

Die Beschreibung des nächsten Bildes ist:.

Der Kopfbereich

Titel des vorigen Bildes

Titel des nächsten Bildes

Sie befinden sich in diesem Dokument

Sie befinden sich auf einer Unterseite dieses Links

Zum Öffnen weiterer Menüpunkte hier klicken