KONTAKT & ANFRAGE UNSER MAGAZIN
DE
0043 4782 2043
Inhalt

Die magischen Drei: Semmel - Wein - Wickel

Die drei Säulen der Original Schrothkur

Die Kurspeisen

Die Kurspeisen bestehen aus Reis, Grieß, Hafer und Pflaumen.  Semmeln und Zwieback stehen Ihnen unbegrenzt zur Verfügung.
Die Kurspeisen bestehen aus Reis, Grieß, Hafer und Pflaumen. Sollte Ihnen eine Kurspeise nicht zusagen, eine andere aber besser schmecken, so sagen Sie uns Bescheid. Mit Ausnahme der Pflaumenspeisen können wir ohne weiteres variieren. Zwingen Sie sich nicht zum Essen. Essen Sie nur wenn Sie auch Hunger haben. Semmeln und Zwieback stehen Ihnen unbegrenzt zur Verfügung.

Das Kurgetränk

Wein ist das traditionelle Kurgetränk während der Original Schrothkur
Wein ist das traditionelle Kurgetränk. Zwischen Trink- und Trockentag soll mengenmäßig ein möglichst großer Kontrast sein. Wer den Trockentag durch zusätzliche Getränke kaputt macht, verschenkt einen großen Teil des möglichen Kurerfolges. An den Trinktagen können Sie schon nachmittags 1/8 oder 1/4 l Wein trinken. Wässern Sie den Wein nicht! Trinken Sie keinen klassischen Glühwein, die Gewürze würden die Kur stören. Der Trockentag beeinflusst maßgeblich die Entschlackung. Er soll ein Ruhetag sein, an welchem keine große Anstrengung unternommen werden. Der Trockentag ist der wichtigste Tag der Schrothkur!

Der Dunstwickel

Der Dunstwickel wird am Abend verabreicht. Um sich möglichst rasch zu erwärmen, müssen Körper und Füße vor dem Wickel sehr gut warm sein. Machen Sie bei Problemen ein heißes Fußbad oder eine Trockenbürstung. Oft sind auch Wärmeflaschen nützlich. Wenn Sie ein unruhiger Schläfer sind, der sich nachts öfters umdreht, so sagen Sie das bitte Ihrer Packerin.
Informieren Sie sich auch über Ihre gewohnte Schlafstellung. Durch individuelles Eingehen auf Ihre Schlafgewohnheiten können wir Ihnen den Wickel angenehmer gestalten, dadurch die Wickelzeit verlängern und damit Ihren Kurerfolg verbessern.

Nicht schwitzen ist das Ziel des Wickels, sondern das Erreichen angenehmer feuchter Wärme. Das dabei entstehende Heilfieber aktiviert den Stoffwechsel, lockert Verspannungen und löst Ablagerungen, die nun ausgeschieden werden. Das natürliche Ende des Wickels haben Sie erreicht wenn die Leintücher trocken sind, also keine feuchte Wärme als Heilfaktor mehr wirksam ist. Solange sollten Sie idealerweise auch im Wickel bleiben.

Eine Mindestzeit von drei bis 4 Stunden ist für eine erfolgreiche Kur anzustreben. Der Kurerfolg hängt direkt von der Wickelzeit ab. Eine lange Wickelzeit garantiert einen lang anhaltenden Kurerfolg. Der Dunstwickel ist die Basis der Schrothkur.
Facebook
Google
Twitter
Pinterest

Die Beschreibung des nächsten Bildes ist:.

Der Kopfbereich

Titel des vorigen Bildes

Titel des nächsten Bildes

Sie befinden sich in diesem Dokument

Sie befinden sich auf einer Unterseite dieses Links

Zum Öffnen weiterer Menüpunkte hier klicken